Neuigkeiten

 

Sie erfahren, wie Gruner + Jahr in casino 1 euro einzahlen Geld verdient. Sie können hier auch lernen, wie Sie in Online-Casinos Geld verdienen, wie es Inside G+J tut.

 

Pressemitteilung

Optische und inhaltliche Aufwertung bei "Capital"

Hamburg, 17. September 2003
Deutschlands meist gelesenes klassisches Wirtschaftsmagazin "Capital" präsentiert sich mit der Ausgabe 20/2003 (EVT 18. September) in einem neuen, modernen und eleganten Heft–Design sowie mit einem neu strukturierten und erweiterten Themenspektrum. Das Redaktionsteam hat unter der Leitung von Chefredakteur Kai Stepp das Profil des Blattes als führendes Informations– und Orientierungsmedium für die Entscheider–Elite geschärft und strebt damit eine Ausweitung der Marktposition im Leser– und Anzeigenmarkt an. "Mit dem neuen "Capital" unterstreichen wir unseren Füh­rungsanspruch als Benchmark im Segment der Wirtschaftsmagazine", macht Kai Stepp die Ziele der Modernisierung und konsequenten Weiterentwicklung journalistischer Formate und Darstellungsformen deutlich.


Pressemitteilung

Gruner + Jahr verdoppelt 2002 EBITA auf 234 Mio. Euro - Umsatz von 2,8 Mrd. Euro - Neue Titel in USA, Frankreich, Polen, Russland und China

Hamburg, 26. März 2003
Gruner + Jahr, Europas größter Zeitschriftenverlag, hat trotz Werbekrise imGeschäftsjahr 2002 ein vergleichsweise gutes Ergebnis erzielt und wird imJahr 2003 vor allem durch den Start neuer Titel wieder wachsen. Daserstmals nach IAS (International Accounting Standard) ermittelte EBITAverdoppelte sich im Vergleich zum Vorjahr auf 234 Mio. Euro (pro forma2001: 117 Mio. Euro). Das Gesamtergebnis (EBITA inkl. außerordentlicherErträge) stieg auf 406 Mio. Euro. Der Umsatz ging im gleichen Zeitraumdurch Firmenverkäufe und das vor allem in Deutschland anhaltendrückläufige Anzeigengeschäft auf 2,8 Mrd. Euro zurück. Der Jahresüberschussbelief sich auf 116 Mio. Euro (00/01: 40 Mio. Euro / ermittelt nachHGB und deshalb nur bedingt vergleichbar), der Cashflow verdreifachtesich auf 385 Mio. Euro (pro forma 2001: 114 Mio. Euro). Die Umsatzrenditelag bei 8,3 Prozent.


Pressemitteilung

Gruner + Jahr verdoppelt 2002 EBITA auf 234 Mio. Euro - Umsatz von 2,8 Mrd. Euro - Neue Titel in USA, Frankreich, Polen, Russland und China

Hamburg, 26. März 2003
Gruner + Jahr, Europas größter Zeitschriftenverlag, hat trotz Werbekrise imGeschäftsjahr 2002 ein vergleichsweise gutes Ergebnis erzielt und wird imJahr 2003 vor allem durch den Start neuer Titel wieder wachsen. Daserstmals nach IAS (International Accounting Standard) ermittelte EBITAverdoppelte sich im Vergleich zum Vorjahr auf 234 Mio. Euro (pro forma2001: 117 Mio. Euro). Das Gesamtergebnis (EBITA inkl. außerordentlicherErträge) stieg auf 406 Mio. Euro. Der Umsatz ging im gleichen Zeitraumdurch Firmenverkäufe und das vor allem in Deutschland anhaltendrückläufige Anzeigengeschäft auf 2,8 Mrd. Euro zurück. Der Jahresüberschussbelief sich auf 116 Mio. Euro (00/01: 40 Mio. Euro / ermittelt nachHGB und deshalb nur bedingt vergleichbar), der Cashflow verdreifachtesich auf 385 Mio. Euro (pro forma 2001: 114 Mio. Euro). Die Umsatzrenditelag bei 8,3 Prozent.


Pressemitteilung

STERN startet hochwertige Kalender-Edition für Freunde anspruchsvoller Fotografie

Hamburg, 07. November 2001
Der STERN legt für das Jahr 2002 erstmals eine eigene Kalender-Edition auf. Sie besteht aus vier großformatigen Kalendern mit faszinierenden Bildern aus unterschiedlichen Motivwelten und richtet sich an die Fans hochwertiger, anspruchsvoller Fotografie. So zeigt der Kalender Inspiration des STERN-Art-Direktors Tom Jacobi eindrucksvolle Aufnahmen von den Kultstätten verschiedener Religionen, entstanden auf einer Reise durch Kontinente und Epochen. Die Bilder wurden im Dämmerlicht zwischen Tag und Nacht aufgenommen und schaffen damit eine Atmosphäre, die perfekt zur Mystik dieser Stätten paßt. Geheimnisvoll muten auch die Bilder des Kalenders Labyrinthe - Magische Gärten an. Die Luftaufnahmen der grünen Labyrinthe in England und Frankreich gelangen dem Fotografen Jürgen Hohmuth mit Hilfe eines Zeppelins und entführen den Betrachter jeden Monat in einen anderen kunstvoll gestalteten Irrgarten.


Pressemitteilung

Wechsel in der Chefredaktion von TV TODAY: Michael Hopp folgt auf Karsten Flohr

Hamburg, 23. August 2001
Michael Hopp, 45, der als Chefredakteur für TV Movie und zuletzt für TV Total gearbeitet hat, wird zum 10. September die Chefredaktion der 14täglichen Fernsehzeitschrift TV TODAY von Karsten Flohr, 50, übernehmen. Flohr wird bei Gruner + Jahr neue Aufgaben als Chefredakteur im Kundenzeitschriftenbereich (K+S) übernehmen.


Pressemitteilung

Gruner + Jahr steigert Umsatz um 6,9 Prozent auf 5,76 Milliarden DM

Hamburg, 30. August 2000
Gruner + Jahr hat das am 30. Juni 2000 abgeschlossene Geschäftsjahr mit einer Umsatzsteigerung von 5,39 Milliarden DM auf 5,76 Milliarden DM (+ 6,9 Prozent bzw. 374 Millionen DM) beendet. Fast alle Unternehmensbereiche konnten zum Teil deutliche Umsatzzuwächse verzeichnen. Inklusive außerordentlicher Erträge erreicht G+J mit 751 Millionen DM das zweitbeste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte, so der Vorstandsvorsitzende Gerd Schulte-Hillen heute in Hamburg. Die Umsatzrendite liegt ohne die Einflüsse außerordentlicher Aufwendungen oder Erträge bei 10,5 Prozent. Die Investitionen haben mit 434 Millionen DM ihr hohes Niveau gehalten. Mit 551 Millionen DM, inklusive der außerordentlichen Erlöse, erreichte Gruner + Jahr 1999/2000 den zweitbesten Jahresüberschuss seiner Geschichte. 883 Millionen DM entsprechen dem zweitbesten Cashflow.


Pressemitteilung

Gruner + Jahr mit gutem ersten Halbjahr 1999/2000: Umsatz und Ergebnis gestiegen

Hamburg, 07. Februar 2000
Ende September 1999 hat Gruner + Jahr im Joint Venture mit dem spanischen Verlag RBA die französische, deutsche und polnische Ausgabe von NATIONAL GEOGRAPHIC auf den Markt gebracht. Damit ist erstmals ein Titel in drei europäischen Sprachräumen gleichzeitig erschienen, in einem Markt mit über 200 Millionen Menschen. In allen drei Ländern wurde NATIONAL GEOGRAPHIC bereits im ersten Erscheinungsquartal zu einem großen Erfolg. In Frankreich lag die Auflage der Hefte 1 - 3 bei 276.000 Exemplaren (Durchschnitt jeweils IV/99), in Deutschland bei 320.000 und in Polen bei 359.000. Als geradezu sensationell kann dort die Abo-Entwicklung gelten: Bereits mehr als 150.000 Leser in Polen haben NATIONAL GEOGRAPHIC abonniert.


News 41 bis 47 von 47