Pressemitteilung

Stefan Weigel übernimmt Leitung des Finanzressorts der
Financial Times Deutschland

Hamburg, 28. Januar 2003 –

Die Financial Times Deutschland (FTD) stärkt ihr Finanzressort in Frankfurt am Main. Künftig wird es enger mit dem Unternehmensressort verbunden, um die Koordination zu erleichtern und besser auf Ressourcen zugreifen zu können. Dazu übernehmen Stefan Weigel, 37, Chef des Unternehmensressorts der FTD, und sein Stellvertreter Guido Warlimont, 33, vom 1. März 2003 an zusätzlich die Leitung des Finanzressorts in Frankfurt. Weigel löst Daniel Bögler, 37, ab, der für die Financial Times (FT) nach Hongkong gehen wird.

Bögler wird dort als Nachrichtenchef der geplanten Asien-Ausgabe der FT arbeiten. Er war seit 2001 Leiter der Frankfurter FTD-Redaktion und hatte zuvor insgesamt fünf Jahre für die FT in London und New York gearbeitet. Daniel Bögler hat viel für die Financial Times Deutschland getan, und wir danken ihm sehr für seine erfolgreiche Arbeit, sagt Chefredakteur Christoph Keese. Wir lassen ihn nur ungern ziehen, freuen uns aber, dass er bei der FT eine so verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen wird.

Weigel ist seit 1999 bei der FTD und leitet seit 2001 das Unternehmensressort.Warlimont, ebenfalls seit 1999 bei der FTD, verantwortete zuletzt das Team Informationstechnologie/Medien im Unternehmensressort.

Neben Bögler geht auch die bisherige Co-Leiterin der FTD-Auslandsredaktion, Kathrin Hille, zur FT. Sie wird für die Asien-Ausgabe als Korrespondentin aus Taipeh berichten. Damit ist sie die erste FTD-Journalistin, die als Korrespondentin der Financial Times eingesetzt wird. Ihre Funktion als China- und Fernost-Expertin der FTD wird durch Sabine Muscat, vormals bei der FAZ, neu besetzt.

Ich freue mich über die neuen Schlüsselpositionen für Daniel Bögler und Kathrin Hille in der FT-Gruppe. Sie zeigen, dass die FTD ein wichtiger Partner im globalen Netzwerk der FT-Gruppe ist. Mit Stefan Weigel und Guido Warlimont haben wir das beste Team, um unser Finanzressort in Frankfurt zu stärken, sagt Keese.

Für Rückfragen:

Susanne Jesche
Leiterin Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Financial Times Deutschland
Telefon: +49-40-319-90-603
Telefax: +49-40-319-90-503
E-Mail: jesche.susanneftd.de