Pressemitteilung

stern behauptet seine Spitzenposition in der Media-Analyse / Stabile Gesamtreichweite / Starke Verschiebungen im Segment der aktuellen Wochenmagazine

Hamburg, 21. Juli 2009 –

In der heute veröffentlichten Media-Analyse (ma 2009/II) hält der stern seine Reichweite nahezu stabil. Die durchschnittliche Ausgabe wird von 11,5 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahre gelesen, in der Vorstudie waren es 11,6 Prozent. Mit insgesamt 7,47 Millionen Lesern (Vorstudie 7,54 Millionen) bleibt der stern die reichweitenstärkste frei verkäufliche Publikumszeitschrift in Deutschland.

Im Segment der aktuellen Wochenmagazine behauptet der stern seinen Vorsprung gegenüber den unmittelbaren Wettbewerbern. Der Spiegel hält seine Reichweite ebenfalls fast stabil und erzielt eine Reichweite von 9,4 Prozent (Vorstudie 9,5 Prozent). Damit erreicht das Magazin jetzt 6,11 Millionen Leser. Focus muss dagegen erneut – wie kürzlich bereits in der LAE und in der AWA – deutliche Einbußen hinnehmen. Die Reichweite sinkt von 8,8 Prozent in der Vorstudie auf jetzt 8,3 Prozent. Focus erreicht damit jetzt nur noch 5,35 Millionen Leser.

André; Freiheit, Anzeigenleiter des stern: "Wir freuen uns, dass der stern in einem schwierigen Marktumfeld seine Position gegenüber wichtigen Wettbewerbern nicht nur behaupten, sondern auch verbessern kann. Besonders bei höher gebildeten und besser verdienenden männlichen Zielgruppen sehen wir erfreuliche Verschiebungen zugunsten des stern. Das ist natürlich vor allem ein Kompliment an die Redaktion. Und es zeigt, dass anspruchsvoller Printjournalismus entgegen manchen Unkenrufen nach wie vor Resonanz findet."

Für Rückfragen:
Kurt Otto
Leiter Marktkommunikation stern/GEO/art
20444 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 38 10
Telefax +49 (0) 40 / 37 03 - 56 17
E-Mail otto.kurtguj.de
Internet www.stern.de